Veranstaltungen
Kurse
Wissen schafft Werte, SKZ Bildung

Wissen schafft Werte
Die Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften für die Kunststoffindustrie ist Gründungszweck des SKZ und unsere Mission. Seit 1961 ist das SKZ die Adresse der Branche für betriebliche Weiterbildung. Mit dem Wissen Ihrer Mitarbeiter schafft Ihr Unternehmen Werte. 

Abschlüsse
SKZ Abschluss, SKZ Bildung

Die SKZ-Akademie
Jeder hat andere Voraussetzungen und Ziele. Das erfordert flexibel individualisierbare Weiterbildungsangebote, die gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür steht das SKZ mit über 50 Jahren Erfahrung als DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von Qualitätsweiterbildung und jährlich über 10.000 Teilnehmern.

Service
SKZ Standort Würzburg, SKZ Weiterbildung

Die Adresse – wenn's um Kunststoff geht
Ob Produktprüfung mit Qualitätsnachweis, Analysen und Gutachten nach Schadensfällen – Forschung und Entwicklung mit direktem Praxisbezug oder die Zertifizierung von Management-Systemen – das SKZ unterstützt die gesamte Kunststoffbranche neben seinen Bildungsangeboten mit zahlreichen weiteren Dienstleistungen.

Eine Qualifizierung, die sich auszahlt. Neue Perspektiven – neue Chancen.
Robert Held
Trainer Konstruktion und Werkzeugtechnik
Techniker

Übung macht den Meister

Der Lehrgang Geprüfter Industrietechniker/in (IHK) Fachrichtung Additive Fertigung wird in Zusammenarbeit mit der IHK in Würzburg durchgeführt. Diese Qualifizierung eröffnet Fachkräften, die über kunststoffspezifische Berufserfahrungen verfügen, die Chance, sich auf technische Fragestellungen und Führungsaufgaben  in der Kunststoffindustrie vorzubereiten. Die vielfältigen Anwendungsbereiche von Kunststoffen und ständige Innovationen fordern auch in der Zukunft hochqualifiziertes Fachpersonal. Am Ende des Lehrgangs finden die schriftlichen Prüfungen statt.

Irena Heuzeroth
Additive Fertigung (FDM), Forschung und Bildung
Würzburg
+49 931 4104-658
i.heuzeroth@skz.de
Maximilian Raich
Kursorganisation
Würzburg
+49 931 4104-171
anmeldung@skz.de

Inhalte

Anwendungsbezogene Technik

Mathematische und naturwissenschaftliche Gesetzmäßigkeiten

  • Technische Mathematik
  • Grundlagen Physik
  • Chemie
  • Statistik
  • Technische Mechanik

Industrielle Technologien

  • Elektrotechnik
  • Werkstofftechnik
  • Mess- und Prüftechnik
  • Technische Dokumentation und Qualitäts­sicherung
  • Industrielle Informations- und Kommunikationsmedien

Anwendungsbezogene Technologie – Additive Fertigung

  • Angewandte Konstruktion
  • Werkstoff- und Maschinenkunde
  • Angewandte Fertigungstechnik in der Additiven Fertigung

 

Betriebsorganisation und Produktionsmanagement

Betriebsorganisation

  • Moderne Formen der Produktion
  • Organisation im Produktionsunternehmen
  • Entstehen und Lebenszyklus eine Produkts
  • Kostenmanagement
  • Betriebliche Informationssysteme
  • Kommunikation und Führung in Projekten
  • Qualitäts- und Umweltmanagement

Produktions- und Ideenmanagement

  • Produktionsplanung und -steuerung
  • Ideenmanagement
  • Innovationskultur und Innovations­prozess
  • Methoden der Ideenfindung
  • Planungs- und Analysemethoden
  • Risikoabschätzung
  • Rechtliche Aspekte für Produkt und Produktion

Betriebliches Projekt

Voraussetzungen

Eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von mindestens drei Jahren, der der Fachrichtung Metall, Mechatronik, Elektrotechnik oder Kunststoff zugeordnet werden kann und danach eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf mit einer vorgeschriebenen Ausbildungszeit von mindestens zwei Jahren, der der Fachrichtung Metall, Mechatronik, Elektrotechnik oder Kunststoff zugeordnet werden kann, und danach eine mindestens zweijährige Berufspraxis oder eine mit Erfolg abgelegte Abschlussprüfung in einem sonstigen anerkannten Ausbildungsberuf und danach eine mindestens dreijährige Berufspraxis oder der Erwerb von mindestens 90 ECTS-Punkten in einem Hochschulstudium mit technischem Schwerpunkt und eine mindestens einjährige Berufspraxis oder eine mindestens fünfjährige Berufspraxis.

Dauer

2 Jahre
Der Lehrgang umfasst insgesamt ca. 1.000 Unterrichtsstunden.
 

Prüfung
Am Ende des Lehrgangs finden die Prüfungen statt.

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.