Veranstaltungen
Tagungen

Wissen eröffnet Perspektiven
Die von unseren Teilnehmern bestätigte herausragende Qualität unseres Angebotes hat zahlreiche Veranstaltungen zu festen Terminen in der Branche werden lassen. Der perfekte Ort zum Netzwerken – die Fachtagungen des SKZ bieten Experten der Kunststoffbranche den idealen Ort zum Gedankenaustausch und zur Kontaktpflege.

Kurse

Wissen schafft Werte
Die Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften für die Kunststoffindustrie ist Gründungszweck des SKZ und unsere Mission. Seit 1961 ist das SKZ die Adresse der Branche für betriebliche Weiterbildung. Mit dem Wissen Ihrer Mitarbeiter schafft Ihr Unternehmen Werte. 

Abschlüsse

Die SKZ-Akademie
Jeder hat andere Voraussetzungen und Ziele. Das erfordert flexibel individualisierbare Weiterbildungsangebote, die gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür steht das SKZ mit über 50 Jahren Erfahrung als DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von Qualitätsweiterbildung und jährlich über 10.000 Teilnehmern.

Unternehmen

Die Adresse – wenn's um Kunststoff geht
Ob Produktprüfung mit Qualitätsnachweis, Analysen und Gutachten nach Schadensfällen – Forschung und Entwicklung mit direktem Praxisbezug oder die Zertifizierung von Management-Systemen – das SKZ unterstützt die gesamte Kunststoffbranche neben seinen Bildungsangeboten mit zahlreichen weiteren Dienstleistungen.

31.03. - 01.04.2020

Barriere-Verbundfolien

Inhouse
Zertifikat
Praxisanteil
Niveau

Tagung im Überblick

Kosten
1.300,00 EUR
Dauer
2 Tage
Beginn
31.03.2020, 09.30 Uhr
Ende
01.04.2020, 13.15 Uhr
Ort
Tagungszentrum Festung Marienberg
Oberer Burgweg
97082 Würzburg
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar
Alle Informationen anzeigen

Ihr direkter Ansprechpartner
Eva Engelmann
Organisation
Würzburg
+49 931 4104-184
e.engelmann@skz.de
Infos

Übersicht

Warum sollten Sie teilnehmen?

Einfach und optimal sollen Folien heute sein. Einfach deswegen, damit der Preis und die Recyclingfähigkeit stimmen. Optimal, damit z. B. Lebensmittel lange haltbar sind, Isolationspanelen lange dicht bleiben oder flexible Solarmodule langlebig sind. Aber was tut sich gerade im Bereich Barrierefolien? Insbesondere im Hinblick auf Leistungssteigerung und Kreislauffähigkeit, die sich scheinbar ausschließen, wie viele dachten.


In der Praxis werden Barrieren immer höher, Qualitäten immer konstanter und Schichten immer dünner. Reicht das für Kreislauffähigkeit und Produktschutz aus? Oder müssen insbesondere Verpackungsfolien mit hohen Barrieren noch andere, neue Zusatzfunktionen übernehmen wie die Unterstützung von Reifungsprozessen oder Absorption von Gasen oder antibakterielle Eigenschaften?


Diese Tagung soll nach zwei Jahren den Fortschritt in Forschung und Anwendungsbeispiele darstellen. Der Fokus liegt wieder auf dem Verpackungsmarkt, erstreckt sich aber auch in angrenzende Bereiche wie technologische und Materialentwicklungen. Konkret geht es um folgende Fragen:
Wo liegen heute überhaupt Standardeigenschaften von kommerziellen Barrierefolien?
Welche neuen Anforderungen stellt das Verpackungsgesetz an Barriere-Multilayerfolien?
Was machen die Klassiker wie EVOH, AlOx, SiOx mit Blick auf den Monomaterialtrend?
Wie geht es mit Klebstoff-basierten Verbunden weiter?

Diese Veranstaltung findet alle zwei Jahre in Kooperation mit INNOFORM statt, nutzen Sie die Gelegenheit um Ihr Wissen aufzufrischen, Neuigkeiten aus Forschung und Entwicklung zu erfahren und wertvolle Kontakte zu knüpfen.

09:30 Begrüßung

09:45 Zeitenwende und Green New Deal - ein Appell
•    Wie beeinflussen regenerative Energien unseren zukünftigen Alltag?
•    Welche Lehren ziehen wir aus der Schülerbewegung „Fridays for Future“?
•    Auf wessen Kosten geht unser Konsumniveau und unsere Lebensqualität?
•    Welche globale Relevanz hat die Verpackung in Zeiten der Nachhaltigkeit?
Christian Rommel, ROX Asia Consultancy Ltd.

10:20 Neue schöne Kunststoffwelt
•    Warum ist Kunststoff im Volksmund so negativ belegt?
•    Wie werden sich Kunststoffverpackungen an neue Umweltanforderungen anpassen? Warum wird es beim erwarteten Kunststoffwachstum bleiben?
Jörg Kuhlmann, PacProject GmbH
Maximiliane Von Klitzing, PacProject GmbH


10:55 Kaffeepause


11:25 Biopolymer-basierte Barriere-Verbundfolien
•    Warum bio-basierte Polymere
•    Barriereschichten aus nachwachsenden Rohstoffen
•    Meerwasserabbaubare Wasserdampfbarriere - geht das überhaupt?
Prof. Markus Schmid, Hochschule Albstadt-Sigmaringen

12:00 Technologien für Barrierefolien ohne PA für eine bessere Kreislaufwirtschaft
•    Warum Polyamid im Polyolefinkreislauf stört
•    Alternative Technologien und Materialien im Gieß- und Blasfolienprozess
•    Beispiele für Barrierefolien ohne typische Barrierepolymere
Thomas Schmitt, Reifenhäuser VAD Vertriebs Agentur Deutschland

12:35 Mono-Material mit topp Barrieren - geht das?
•    Warum wir mehr Mono-Materialien einsetzen wollen
•    Warum Monomaterial und Barriere kein Widerspruch sind
•    Lösungen für mehr Kreislauffähigkeit mit Barriere
Dr. Ulrich Reiners, EXTENDO GmbH

13:10    Gemeinsames Mittagessen

14:20 Lebensmittelverpackungen im Spannungsfeld zwischen Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit
•    Barriere zwischen Füllgut und Umwelt
•    Barriere zwischen recyceltem Packstoff und Füllgut

Dr. Hermann Onusseit, Onusseit Consulting

14:55 Bio-Ormocere und ihre Barriere-Eigenschaften
•    Stand der Entwicklungen
•    Barriereigenschaften
•    Recycling und Nachhaltigkeitsbilanz
Dr. Sabine Amberg-Schwab, Fraunhofer Institut für Silicatforschung ISC


15:30 Kaffee-/Teepause


16:05 Nachhaltig und dicht versiegelte Barrierefolien
•    Wie Ultraschall Ressourcen und Materialien schont
•    Detailbetrachtung von Siegelschichten in Barrierefolien
•    Die Energiebilanz des Ultraschallschweißens
Konrad Beretitsch, MS Ultraschall Technologie GmbH

16:40 Papier-basierte Barriere-Verbundmaterialien
•    Papier mit Barriere - wie geht das prinzipiell?
•    Neuentwicklungen
Martina Lindner, Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV

17:15 Ausklang erster Vortragstag


19:15  Gemütlicher Ausklang bei einer kulinarischen Weinprobe im Juliusspital in der Zehntscheune


09:00 N.N.


09:35 Barriere, Monomaterial oder Papierverbund?
•    Warum plötzliche alle nur noch „Mono“ wollen
•    Wieviel Prozent ist Mono
•    Warum Barriere wichtiger als Mono ist
•    Warum auch Papier mit Barriere boomt
Peter Desilets, pacoon AG

10:10 Verwertungsoptionen für Barriere-Verbundfolien
•    Wie können Barriere-Folien recycelt werden?
•    Was sind die Herausforderungen für Produzenten?
•    Wird bald alles nur noch Monomaterial sein?
Julian Thielen, INTERSEROH Dienstleistungs GmbH

10:45 Kaffeepause mit kleinem Imbiss

11:15 Wie dicht ist dicht?
•    Definitionen von Dichtigkeit
•    Methoden zur Dichtigkeitsmessung
•    In-Line Messmethoden zur 100 % Kontrolle
Alexander Tovar, Inficon GmbH

11:50 Grenzflächen - warum moderne Folien ein Umdenken bei der Lösung elektrostatischer Probleme erfordern
•    Welche Effekte erzeugen Statik?
•    Grenzflächen = Oberflächen
•    Bedeutung in der Praxis fürs Laminieren, Kaschieren, Coextrudieren
•    Musterbeispiel kritischer Anwendung - Beutel und Standbodenbeutel
Anton Schaper, Anton Schaper Industrievertretungen Entwicklungsbüro

12:25 Hochvakuum-Beschichtung für recyclebare Flexible Verpackungsmaterialien
•    SiOx und AlOx Barriereschichten im Vergleich
•    Anorganische Barrieren im Recyclingprozess
•    Anorganische Barrieren als funktionelle Sperrschicht für Folien aus R
Peter Olbrich, Applied Materials GmbH & Co. KG

13:00 Finale
•    Kurzzusammenfassung der Vorträge
Karsten Schröder, Innoform GmbH


13:15 Kleiner Imbiss vor der Heimfahrt

An wen richtet sich die Veranstaltung?
Fachleute und Entscheider aus Verpackungstechnik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, Entwicklung entlang der Lieferkette von Verpackungen

Ihr direkter Ansprechpartner
Eva Engelmann
Organisation
Würzburg
+49 931 4104-184
e.engelmann@skz.de
Weiterführende Informationen
Leistungen
  •     Vollverpflegung* während der Veranstaltung
  •     Abendveranstaltung*
  •     Tagungsunterlagen

*Veganer oder Unverträglichkeiten? Bitte sprechen Sie uns an!

Sonderkonditionen

Bei Mehrfachanmeldungen aus einem Unternehmen gelten folgende Ermäßigungen pro Veranstaltung:
der zweite Teilnehmer erhält 10 % Nachlass, jeder weitere Teilnehmer 20 % Nachlass.

Anmeldung
Barriere-Verbundfolien
Ihr direkter Ansprechpartner
Susanne Fehrer
Teilnehmermanagement
Würzburg
+49 931 4104-123
s.fehrer@skz.de

Tagung im Überblick

Kosten
1.300,00 EUR
Dauer
2 Tage
Beginn
31.03.2020, 09.30 Uhr
Ende
01.04.2020, 13.15 Uhr
Ort
Tagungszentrum Festung Marienberg
Oberer Burgweg
97082 Würzburg
Verfügbarkeit
Plätze verfügbar
Alle Informationen anzeigen

Angaben zum Unternehmen
Abweichende Rechnungsanschrift angeben
Abweichende Rechnungsanschrift löschen
Angaben zum Teilnehmer
Weitere Teilnehmer hinzufügen
Bemerkung (z.B. Rabatt-Code)
Spamschutz
Der Sicherheitscode muss in Großbuchstaben/Zahlen angegeben werden.
1.300,00 EUR
Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.