Veranstaltungen
Tagungen

Wissen eröffnet Perspektiven
Die von unseren Teilnehmern bestätigte herausragende Qualität unseres Angebotes hat zahlreiche Veranstaltungen zu festen Terminen in der Branche werden lassen. Der perfekte Ort zum Netzwerken – die Fachtagungen des SKZ bieten Experten der Kunststoffbranche den idealen Ort zum Gedankenaustausch und zur Kontaktpflege.

Kurse

Wissen schafft Werte
Die Aus- und Weiterbildung von Ingenieuren und Fachkräften für die Kunststoffindustrie ist Gründungszweck des SKZ und unsere Mission. Seit 1961 ist das SKZ die Adresse der Branche für betriebliche Weiterbildung. Mit dem Wissen Ihrer Mitarbeiter schafft Ihr Unternehmen Werte. 

Abschlüsse

Die SKZ-Akademie
Jeder hat andere Voraussetzungen und Ziele. Das erfordert flexibel individualisierbare Weiterbildungsangebote, die gleichzeitig höchsten Qualitätsansprüchen gerecht werden. Dafür steht das SKZ mit über 50 Jahren Erfahrung als DIN ISO 9001:2015 zertifizierter Anbieter von Qualitätsweiterbildung und jährlich über 10.000 Teilnehmern.

Unternehmen

Die Adresse – wenn's um Kunststoff geht
Ob Produktprüfung mit Qualitätsnachweis, Analysen und Gutachten nach Schadensfällen – Forschung und Entwicklung mit direktem Praxisbezug oder die Zertifizierung von Management-Systemen – das SKZ unterstützt die gesamte Kunststoffbranche neben seinen Bildungsangeboten mit zahlreichen weiteren Dienstleistungen.

Wer immer nur tut, was er schon kann – bleibt immer nur das, was er schon ist.
Ihre Daten

Hinweis zur Datenverarbeitung

für Geschäftspartner und Teilnehmer am Bildungsangebot des SKZ



Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen verarbeitet und in welcher Weise genutzt werden, richtet sich maßgeblich danach, ob Sie oder Ihr Unternehmen schon Kunde bzw. Geschäftspartner bei uns sind oder ob wir Ihre Daten im Rahmen Ihrer Kontaktaufnahme mit uns gespeichert haben. Daher werden nicht alle Teile dieser Informationen auf Sie zutreffen. 
 

Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden? 

Verantwortlich ist 

Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoff-Zentrum e.V. (FSKZ e.V.)
vertreten durch die SKZ-Gesellschaft:

SKZ – KFE gGmbH
Friedrich-Bergius-Ring 22
97076 Würzburg
Tel.: +49 931 4104-0
Fax: +49 931 4104-277
E-Mail: training@skz.de
  
Gegründet: 14.05.2001
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a
Umsatzsteueridentifikationsnummer: DE 229 412 012
Geschäftsführer: Dr. rer. nat Thomas Hochrein
  


Welche Quellen und Daten nutzen wir? 
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von Ihnen als Geschäftspartner erhalten. Zudem verarbeiten wir - soweit für die Erbringung unserer Dienstleistungen und zur Erfüllung unserer Verträge erforderlich - personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z.B. Handelsregister, Internet, Zertifizierungsstellen) in zuverlässiger Weise gewinnen oder die uns von Gesellschaften des SKZ oder von sonstigen Dritten (z.B. einer Behörde, Kreditauskunftei, Akkreditierungs-stellen) berechtigt übermittelt werden. 

Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adresse und andere Kontaktdaten, Bankverbindungen). Darüber hinaus können dies auch Auftragsdaten (z.B. Bestellungen), Daten aus der Erfüllung unserer Vertraglichen Verpflichtungen (z.B. Kurse und Bildungsangebote, Rechnungen, Lieferscheine, Angebote, Aufträge, Management-zertifizierungen), Informationen über die finanzielle Situation ihres Unternehmens (z.B. Bonitätsdaten), Werbe- oder Vertriebsdaten, Dokumentationsdaten (z.B. Besuchsberichte) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein. 


Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage? 
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der EU Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) 

a.  Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs. 1 b DSGVO) 

Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erfüllung Ihrer Aufträge im Rahmen der Durchführung unserer geschlossenen Verträge mit Ihnen als Geschäftspartnern oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen, die auf Anfrage hin erfolgen. 
Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Anliegen (z.B. Seminare, Tagungen, Forschungsprojekte, Mitgliedschaften, Abwicklung von kfm. Geschäftsprozessen, Managementzertifizierung, diverse Dienstleistungen) und können unter anderem Statistiken, Kennzahlen, Bedarfsanalysen, Beratung und Services in diesem Umfeld umfassen. Die weiteren Einzelheiten zu den Datenverarbeitungszwecken können Sie den maßgeblichen Vertragsunterlagen und Geschäftsbedingungen entnehmen.

b.  Im Rahmen der Interessenabwägung (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO) 

Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrages hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. 
Dies können zum Bespiel: 

  • Werbung und Einladungen zu Tagungen, Kurse, Bildungsangebote und anderen Veranstaltungen (z.B. Netzwerktag, Jubiläen), 
  • sonstige Kommunikation zur Aufrechterhaltung der Geschäftsbeziehung sowie Markt- und
  • Meinungsforschung soweit sie der Nutzung ihrer Daten nicht widersprochen haben,
  • Umfragen und Dokumentation zur Kundenzufriedenheit,
  • Dokumentation von Forschungsprojekten und deren Inhalt bzw. Ergebnisse, 
  • Dokumentation und Berichtswesen von Managementzertifizierung,
  • Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten,
  • Gewährleistung der IT Sicherheit und des IT Betriebs unseres Unternehmens,
  • Verhinderung und Aufklärung von Straftaten oder 
  • Maßnahmen zu Gebäude und Anlagensicherheit (z.B. Zutrittskontrollen, Sanktionslisten)

sein.

c.  Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO) 

Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke (z.B. Vertragliche Daten, Newsletter Versand, Werbung, Lichtbilder im Rahmen von Veranstaltungen) erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. 
Einen Widerruf können Sie jederzeit an datenschutz@skz.de senden.


d.  Aufgrund gesetzlicher Vorgaben (Art. 6 Abs. 1 c DSGVO) oder im öffentlichen Interesse (Art. 6 Abs. 1 e DSGVO) 

Zudem unterliegen wir diversen rechtlichen Verpflichtungen, das heißt gesetzlichen Anforderungen (z.B. Steuergesetze, BGB, HGB). Zu den Zwecken der Verarbeitung gehören unter anderem die Erfüllung steuerrechtlicher Pflichten, die Bewertung und Steuerung von Risiken, die Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten sowie die Einhaltung von Exportbestimmungen (z.B. Berücksichtigung herausgegebener Sanktions-listen). 
 

Wer bekommt meine Daten? 
Innerhalb des Unternehmens erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen.
Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können Daten erhalten, wenn mit diesen ein Vertrag „Auftragsdatenverarbeitung“ zur Sicherstellung des gesetzes-konformen Umgangs mit Ihren Daten geschlossen wurde. 
Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen, Logistik, Behörden, Zertifizierungsstellen, Forschungsinstitute, sog. Letter Shops sowie andere Gesellschaften des SKZ, wenn dies für die oben genannten Zwecke erforderlich ist. 
Weitere Datenempfänger können diejenigen Stellen sein, für die Sie uns Ihre Einwilligung zur Datenübermittlung erteilt haben oder an die wir aufgrund einer Interessenabwägung befugt sind, personenbezogene Daten zu übermitteln. 
 

Werden Daten in ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt? 

Eine Datenübermittlung an Stellen in Staaten außerhalb der Europäischen Union (sogenannte Drittstaaten) findet statt, soweit 
-    es zur Ausführung Ihrer Aufträge erforderlich ist, 
-    es gesetzlich vorgeschrieben ist oder 
-    Sie uns Ihre Einwilligung erteilt haben. 

Voraussetzung für eine Übermittlung von personenbezogenen Daten in ein Drittland ist die Zugehörigkeit zum Privacy Shield Abkommen oder der Einsatz von Standard-Datenschutz Klauseln.
 

Wie lange werden meine Daten gespeichert? 
Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange dies für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist. 
Sind die Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren Weiterverarbeitung ist zu folgenden Zwecken erforderlich: 

  • Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten, die sich z.B. ergeben können aus: HGB, Abgabeordnung, BGB. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen in der Regel zwei bis zehn Jahre. 
  • Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach dem §§195 ff des BGB können diese Verjährungsfristen bis zu 30 Jahre betragen.


Werden besondere Kategorien personenbezogener Daten über mich verarbeitet? 
Eine Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten gemäß Art. 9 Abs. DSGVO erfolgt nicht. 
 

Welche Datenschutzrechte haben Sie? 
Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie Ihre Einwilligung jederzeit widerrufen können. Sie haben auch das Recht, Auskunft über die von uns über Sie gespeicherten Daten zu erhalten. Sollten diese Daten falsch sein oder Ihrer Meinung nach nicht mehr benötigt werden, weil die Zweckbestimmung entfallen ist, haben Sie das Recht, Berichtigung oder Löschung oder die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen. Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende berechtigte Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. 

Bitte senden Sie uns im Falle der Geltendmachung Ihrer Rechte eine E-Mail an datenschutz@skz.de. 

Weiterhin haben sie ein Beschwerderecht bei der für uns zuständigen Datenschutzaufsichts-behörde
Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht (BayLDA)
Promenade 27
91522 Ansbach
Email: poststelle@lda.bayern.de
 

Gibt es für Sie eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten? 
Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme, Durchführung und Beendigung einer Geschäftsbeziehung und zur Erfüllung der damit verbunden vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen, diesen auszuführen und zu beenden. 
 

Weitere Informationen und Kontakt
Ihr Vertrauen ist dem SKZ sehr wichtig. Daher bitten wir Sie, wenn Sie weitere Fragen oder Anregungen zum Thema „Datenschutz beim SKZ“ haben, sich per E-Mail oder Post an unsere Datenschutzbeauftragte zu wenden:
 

SKZ – KFE gGmbH
Friedrich-Bergius-Ring 22
97076 Würzburg
E-Mail: datenschutz@skz.de
 

Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.